Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

 Warstein 2009 --- Tag 6 --- Mittwoch, 09.09.2009

Heute gibt es einen besonderen Morgenstart! In aller Frühe haben sich 64 Ballonteams auf den Weg zum Flughafen Paderborn-Lippstadt gemacht. Es ist noch stockfinster als wir dort ankommen, und müde sind auch die meisten noch. Nach etwas Wartezeit und der Kontrolle wurden wir auf das Flughafengelände gelassen. Das war schon ziemlich beeindruckend. Schließlich bekommt man nicht alle Tage die Möglichkeit direkt neben dem Rollfeld zu stehen!

Jedes Team hat seinen Platz zugewiesen bekommen. In der Morgendämmerung wird sofort alles für den Start vorbereitet.

 

 

Die Hüllen werden ordentlich ausgelegt

 

Suchbild unten links: Wo ist der Pilot?  Es ist außerdem nicht gerade warm und recht windig...

 

Warten auf den Funkspruch mit der Startfreigabe. Erstmal müssen noch zwei Passagierflugzeuge starten. Da hätten wir glatt ne halbe Stunde länger schlafen können *lach*

 

Dann ist es soweit. Die erste Maschine startet. Es ist echt der Hammer wenn man nur ein paar Meter vom Rollfeld entfernt steht und fotografiert. Wenn man das noch nie erlebt hat weiß man ja nicht was einen erwartet. So nah wie einige andere hab ich mich dann doch nicht ans Rollfeld getraut  Es ist irre wie schnell die Maschine an einem vorbei rast, da kommt unser Fotoapparat nicht mit!

 

Nach der zweiten Maschine kommt die Freigabe für uns. Augenblicklich brummen die Gebläse los. Auf den ersten Bildern sieht man schon wie der Wind in die Ballonhüllen greift. Auch wenn man denken könnte ich hätte die Kamera schräg gehalten... hab ich nicht! Da kann man sehen wie schwierig es teilweise war die Ballone aufzustellen und ruhig zu halten. Auch beim Bones war es nicht so easy wie sonst. Drei Personen im Korb und zwei Personen am Korb... Nachdem die Hülle prall gefüllt war wurde er aber ruhiger. Unser Pilot hat, wie immer, alles im Griff  

 

Da hatte ich sogar etwas Zeit mit einer Hand nach dem Knipser zu hangeln und Bilder zu machen *g*

 

"Spielbälle" des Windes...

 

... aber nach dem Abheben ist meist alles gut 

 

 

 

Jetzt ist auch der Bones auf dem Weg in Richtug Sonnenaufgang! Und es war eine ganz mutige mit im Korb! Alle Achtung! Supi 

 

 

Ruhige Ballone in der Luft... die am Boden sind noch sehr bockig! Der Beemster hat einen ziemlich ruckeligen Start hingelegt. Rauf, runter, rauf, runter, dann endlich rauf  Das war aber ein hartes Stück Arbeit für die Crew!

 

 

Alle Ballone sind weg. Nun machen wir uns auf den Weg hinterher! Erstaunlich wieviele Menschen um diese Uhrzeit dem Massenstart zugesehen haben. Das sehen wir erst als wir das Flughafengelände verlassen.

 

"Unseren" Bones immer im Blick. Da haben es die Warsteiner-Verfolger schwerer 

 

Blauer Himmel, Mond und Ballon... und ein Pläuschchen am Straßenrand mit Verfolger-Kollegen. Da kann man mal solche Bilder machen.

 

Und dann schon der Anruf: "Wir sind gut gelandet". Also die Koordinaten eingegeben und Ballon suchen  Wir hatten dann auf einem schmalen Weg einen Traktor mit Hänger vor uns. Plötzlich verliert er vom Hänger den linken Kotflügel samt Beleuchtung  Zum Glück hängt das Ganze noch an einem Kabel, schleudert aber heftig hin und her und schlägt auf den Boden. Natürlich haben wir versucht den Bauern aufmerksam zu machen... ein Wunder, dass unsere Hupe nicht heiser wurde *g*. Irgendwie hat er aber nicht kapiert was wir von ihm wollten. Auch nicht als er in eine andere Richtung abbog und wir versucht haben ihm Handzeichen zu geben. Er hat nur genervt geguckt. Dabei haben wir doch nur Gutes im Schilde geführt  Dann eben nicht... Möchte wissen was der von uns gedacht hat!

Dann erreichen wir unsere Leute. Bevor das Einpacken losgeht wollen wir uns noch die Landung dieses Ballons ansehen...

 

... aber der hat noch garnicht vor zu landen 

 

Die "Mutige" war froh wieder festen Boden unter den Füßen haben, aber im Nachinein auch glücklich darüber sich getraut zu haben! 


 Mittags stand für uns noch ein besonderes Treffen auf dem Programm!

Ein Pinsammler (noch verrückter als wir *lach*), den wir seit langem nur per Email und einem Telefonat kannten, hatte sich angekündigt. Letztes Jahr haben wir uns in Warstein um einen Tag verpasst. Dieses Jahr hat es geklappt!
Es war super ihn endlich persönlich kennenzulernen  Plötzlich hat man ein Gesicht zu der Person, und das ist schön so. Nun weiß man mal mit wem man da schon so lange kommuniziert und per Post tauscht. Es ist klasse, dass man sich in der Realität genauso gut versteht 
Wir hoffen, dass wir uns nächstes Jahr wieder dort sehen werden!!!


Nun kommen wir zum Abendstart des Tages! Es ging die Tage immer in Richtung Parkplatz, und nun die erste Fahrt in die andere Richtung.

Wenn ich mich recht erinnere wurde der Sandmännchen-Ballon an diesem Abend getauft. Eine gelungene Ballonhülle! Und nun sind wir gespannt wann es einen Ballonpin davon gibt  Den kann ich mir sehr gut in Hartemaille vorstellen!

 

Hier beginnt nun die "Invasion" der gelben Warsteiner-Ballone. Da muss irgendwo ein Nest sein 

 

 

 

Und dann mogelt sich der Bones dazwischen *g*

 

 

 

Natürlich sind auch zig andere Ballone gestartet. 157 waren es! Hier haben wir auch mal den Radiobremen-Ballon.

 

 

 

 

Und dann kommt der "Bus"... Ich glaube in den Korb sollen 18 Personen passen! In diesem Fall war der Korb fest in der Hand einer Gruppe Alphornbläser. Vor lauter Aufregung haben sie aber vergessen zu blasen *lach*

 

 

Da der Himmel nicht so schön blau war hab ich nicht so viele Bilder gemacht. Aus dem Night-Glow wurde ein Candlelight-Night-Glow.

Mit dem Start am Morgen vom Flughafen Paderborn-Lippstadt war das ein ziemlich aufregender Tag 

Der Start für den nächsten Morgen wurde bereits angesagt. Einerseits schade... andererseits... endlich mal einen Tag etwas länger schlafen!

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.